Der Tag beginnt

Der Tag beginnt mit einem Schritt, einem Wort, einem Blick. Sich Raum nehmen, das Wunder des Lebens zu entdecken. Das draußen herein lassen, in die Schatten der Nacht. Dem Traum noch einmal nachwinken, bis er in der Unendlichkeit des unbewussten Seins entgleitet. Was bringt der Tag? Das heute? Das was er einem wert ist, wie … Der Tag beginnt weiterlesen

Geborgen

Ab und zu erlebt man Lichtmomente, die sind besonders besonders. So wie bei diesem Waldgang, das Grün satt vom Regen. Überall erkennt man in der Lichtbrechung die Farbspektren als Reflektion. In dieser Begeisterung für das Naturschauspiel kann man sich geborgen, emporgehoben fühlen. Korinther 3: "Licht soll in der Finsternis sein. Ein heller Schein soll aufgehen, … Geborgen weiterlesen

Waldreise

Warum begibt man sich auf Weltreise, die vielen verschiedenen Kulturen, Geschichten, Landschaften und Gebirgszüge in einem Fernblick zu erleben ist sicher etwas ganz einzigartiges. Doch nicht jeder kann es sich im Leben verwirklichen, oder es gibt Hinternisse - wie derzeit. Also erleben wir die Wunder in unserer Umgebung. Der Mikrokosmos eines Waldes birgt seine ganz … Waldreise weiterlesen

Urvertrauen

Es regnet, schon wieder, nun es wäscht alles rein und die Natur trinkt sich satt, ich kann mich kaum erinnern, dass der kleine Pfad hier bei uns jemals so matschig war. Wenn wir zurück reisen in eine Zeit, in der noch Meer und Wald die Landschaft bestimmte, wäre dies anders, die Wasser und Böden könnten … Urvertrauen weiterlesen

Freude weiter geben

Immer wenn ich etwas ganz besonderes für Wunjo habe, bin ich so in der Freude, dass ich ihn gleich anstecke und wir miteinander in einer Wolke aus Dankbarkeit und Liebe sind. Er kann sehr freudvoll und stürmisch sein, aber auch sehr in sich versunken und konzentriert auf seine Umwelt oder das was gerade ist. Beim … Freude weiter geben weiterlesen

Osterlicht im Wald

Affirmation: "Ich folge den Spuren meiner Impulse und finde Freude und Licht." Mit dem Morgenlicht, Vogelgezwitscher und Waldesduft habe ich den Ostersonntag begonnen. Ein Hallelujah für alle Sinne. Gesegnete Ostergrüße aus dem Fichtelgebirge! Berührt durch das heilsame Grün des Waldes im zarten Morgenlicht. Eine sogenannte Wolfsgrube im Wolfsgarten http://www.feenographie.de Fotografie ~ Kunst ~Naturcoach

Morgens mit Eis und Sonne

Affirmation: "Ich bin ganz in Verbundenheit mit dem Tun und Sein." Heute frühmorgens mit der Sonne in den Wald, über verschneite Felder und Wege, so viele Spuren der Wildtiere zeigen deren Bewegungsradius. -10° C, Sonnenmomente. Licht und Schatten finden ihre Berechtigung, zu dunkle Zeiten lösen sich durch sicheren Glauben und Vertrauen in die eigene Kraft. … Morgens mit Eis und Sonne weiterlesen

Sonnenmoment für Herz und Seele

Affirmation: "Ich folge den Sonnenzeiten (und Frieden) in meinem Leben und jage ihnen nach." Jetzt hat uns heute doch noch die Sonne geküsst. Schon während ich den letzten Blogbeitrag schrieb, blinzelte sie mir vom Fenster aus zu. Da mussten wir uns doch noch einmal warm einpacken und losflitzen, der Sonne entgegen. Was für ein Unterschied, … Sonnenmoment für Herz und Seele weiterlesen

Am Eisbach

An Neumond draußen. Wir spuren durch den harschen Schnee zu einem nahegelegenen Bach, der durch die andauernde Kälte schöne Eisgebilde zeigt. Wunjo spürt die Kälte des Baches nicht, er liebt es dort. Auch mein Sohn kann sich gut beschäftigen: alte Äste entfernen, wir entdecken Kristalle, erfahren wie Schnee vereist, wenn man es in den Bach … Am Eisbach weiterlesen

Rückzug und Stille

Dorthin geh, wo die Anderen nicht sind, weit hinaus in die freie Einsamkeit, wo dir Wolken, Berge, Bäume und Wind Großes reden von Später und Ewigkeit. Und dort schöpfe, fasse und füll dir die Brust, daß - kommt einst die Stille zu dir als Braut - daß du die Hand ihr gibst in tiefster Lust, … Rückzug und Stille weiterlesen