Inspiration Wald

Im Wald und auf der Heide, da such ich meine Freude... ob bei Schnee oder Nebel, der Wald ist und bleibt eine wahre Quelle der Inspiration. Der Vorschlag kam heute von Sohn und es war bezaubernd schön, das Sonnenlicht durch die hohen Wipfel strahlen zu sehen, die Baumriesen geschmückt mit dicken weißen Bärten und überall … Inspiration Wald weiterlesen

Tag des Lichts

Heute am Tag des Lichts, ist die Sonne da, am Dreikönigstag. Sie scheint ja immer, manchmal versteckt hinter dichtem Nebel und Wolken, manchmal zaubert sie uns einen blauen Himmel. Es ist eine Frage der Sichtweise, des Wahrnehmens. Übertragen auf das Leben können selbst dunkle Zeiten voll Licht sein. In dem man die Impulse und Zeichen … Tag des Lichts weiterlesen

Fließende Zeit

Ich nutzte die besondere Zeit „zwischen den Jahren“, zum malen, derzeit Aquarelle mit viel Fluss. Bäume, mit maximal 4 verschiedenen Farben. Es passt zum Wetter. Der viele Schnee vom Weihnachtstag wurde weg gewaschen und nun wird die Welt mit Regen gereinigt. Eine sehr gute Inspiration für uns, zu reinigen, heraus zu spülen was nicht mehr … Fließende Zeit weiterlesen

Vom Winterwunder

Auf einer längeren Wanderung im Flugplatzgebiet durften wir heute durch tiefen, knirschenden Schnee stapfen in teilweise unberührter Landschaft. Wir fanden versteckt einen geschmückten Kiefertannenbaum im Wäldchen. Der frisch gefallene Schnee bedeckte alle Äste und Zweige und schenkte uns diese verwunschenen Wege. Zwischendurch schneite es stark von allen Seiten, dann war es wieder total still. Das … Vom Winterwunder weiterlesen

Weihnachtsgruß

Eine besinnliche und gesegnete Zeit für Euch. Das größte Geschenk ist die Liebe. Der Barbarazweig ist gestern aufgeblüht. Inspiriert vom Buch "Der Weihnachtsstern" von Marcus Pfister ist gestern dieses Aquarell entstanden. Der Stall in Betlehem, die Heilige Nacht, Geburt von Jesus. Stille, Einkehr, Liebe. Auf Zeichen achten, universell und im Herzen, es spricht die Wahrheit. … Weihnachtsgruß weiterlesen

Vereister See mit Biberspuren

Vor Sonnenaufgang liefen wir neulich eine Runde um einen kleinen versteckten See mit einigen Fischteichen und Ablegern. Der Morgen dämmerte. Knisterndes Eis und Schnee auf Wegen und See. Überall begegnen einen dort frische Schleifspuren zwischen den Gewässern, na wer könnte das gewesen sein? Richtig. Biber, an den sorgfältig in der Sanduhrtechnik abgeknabberten Baumstämmen erkennt man … Vereister See mit Biberspuren weiterlesen

Silber und Gold

Auf dem Weg heute früh meinte mein Sohn (8) "schau mal der Mond steht noch da und er verfolgt uns", ich habe ein wenig über seinen Einfluss auf die Natur und uns erzählt und er über seine Beobachtungen der Mondschatten. Ein wenig später ging ich mit Wunjo über die vereisten Wege und Felder und der … Silber und Gold weiterlesen

Im Nebelwald

Heute frühmorgens im Nebelwald. Es wirkt der Julmond Vollmond und zeigt sich in einem kalten Wintertag mit hängendem Nebelschwaden in den höheren Lagen. Die Bäume stehen still und wachsam im Wald und verzaubern durch mystische Lichtsilhouetten. Das Moos leuchtet besonders grün und die restlichen Laubblätter geben dem ganzen ein paar farbige Akzente. Es sind nur … Im Nebelwald weiterlesen

Akzente im Winter

Bei dem heutigen Wintermorgengang ging es darum das Große im Kleinen zu entdecken, die farbigen Akzente bzw. lebendigen Besonderheiten trotz des Schnees zu finden, die für die Natur insbesondere die Tiere von immenser Bedeutung sind. So waren bei den alten Obstbäumen viele Spuren von Wild zu sehen. Die verschneiten Hügel des Fichtelgebirges im Morgenlicht sind … Akzente im Winter weiterlesen

Winterwandern

Auf unserer morgendlichen Wanderung auf wilden Pfaden durch schneebedeckte Wälder und über - vom wechselhaften Wetter - harsche Felder haben wir heute viele wunderbare Flecken und viele Spuren entdeckt und später sogar schon morgens ein wenig blauen Himmel. Vom nassen Schnee schwer hängen Äste und Zweige herab. Drei Rehe sprangen in einiger Entfernung in das … Winterwandern weiterlesen