Wilde Natur

Als Verhaltensbiologin war ich früher oft in Zoos und Wildparks, habe dort u.a. Studierende nah an die Tiere herangeführt. Meine Sichtweise hat sich diesbezüglich etwas verändert – ich sehe die Notwendigkeit der Aufklärung durch die Parks, doch sehe ich noch dringlicher die Umkehr zu sinnvollen finanzierten Projekten für mehr natürlichen Lebensraum, wilde Wälder, genug Versteckmöglichkeiten, sich selbstregulierende Ökosysteme u.v.m. An der Basis beginnt dies – wie bei vielen Dingen – im finanziellen, das Ziel sollte gewinnbringend für die Natur, wie für den Menschen sein: so gibt es ökologische Banken, die gezielt Projekte fördern. Nach und nach zurück zu einer wilden, wahrhaftigen Natur, innen wie außen.

Impressionen aus dem Wildpark Mehlmeisel. Ein paar weinende / jodelnde Kinder haben so manches scheue Tier verschreckt, optimalerweise lassen diese sich beobachten wenn es noch menschenleer ist, frühmorgens oder abends, zu deren Aktivitätsphase.

Vermutlich aufgrund der baldigen Fütterungszeit kam dieser Luchs (Lynx) so nah an den Zaun und war nur ein paar Zentimeter von uns entfernt. Großartige Wesen, die Streifgebiete nutzen von 16 – 238 km2 nutzen. Derzeit gibt es ca. 130 freilebende Luchse, für eine Wiederansiedlung und stabile Populationen bräuchte es umfangreiche Projekte. Ein kleines Video aus dem Wildpark zu den Luchsen: hier.

www.christinegeier.com

Verschiedene Waldansichten und Waldbewohner in Öl / Aquarell verfügbar.

2 Gedanken zu “Wilde Natur

  1. Dr. Rolf Frederking schreibt:

    Liebe Christine!
    Ich stimme Dir uneingeschränkt zu: Auf unserer Erde braucht es mehr wilde Natur mit gesunden artenreichen Ökosystemen. Jede Pflanzen- und Tierart hat ein Recht auf Leben und den ihm angemessenen Lebensraum, wo sie sich in gesunder, sich gegenseitig regulierender Weise entfalten können.
    Das ist auch die Voraussetzung dafür, daß sich die Menschen wieder gesund entfalten können.

    Gefällt 1 Person

  2. Dr. Rolf Frederking schreibt:

    Liebe Christine!
    Ich stimme Dir uneingeschränkt zu: Auf unserer Erde braucht es mehr wilde Natur mit gesunden artenreichen Ökosystemen. Jede Pflanzen- und Tierart hat ein Recht auf Leben und den ihm angemessenen Lebensraum, wo sich in gesunder, sich gegenseitig regulierender Weise entfalten können.
    Das ist auch die Voraussetzung dafür, daß sich die Menschen wieder gesund entfalten können.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s