Supermond ~ Blütenmond

Wir – mein Sohn, Wunjo und ich – nutzen das sonnige Wetter und die kreative Kraft des Mondes und sind draußen kreativ.

Für einen Blütenmond braucht man ein paar Blütenköpfchen, wir nehmen Gänseblümchen, bei denen die gelben Röhrenblüten entweder abgeknabbert oder geschnitten werden. Wasserfarben / Aquarellkasten, Aquarellpapier oder gutes Malpapier, Wasser. Mit dem Zirkel einen Kreis ziehen, die Fläche nass machen und Farbe zügig aufbringen, dann in die noch nasse Farbe die Blütenköpfe drücken und mit noch mehr Farbe „festkleben“. Ein Tipp, schon vorher alles gut vorbereiten! Das ist bei Aquarell generell sinnvoll und bei draußen-malen noch mehr, da die wetterbedingten Einflüsse (wie Wind, Sonne etc.) zusätzlich herausfordernd sind.

Wenn die Farbe ganz getrocknet ist die Blüten einfach abziehen und die Blütenerinnerungen bewundern.

Jede Mondphase ist etwas besonderes, wirkt sich auf bestimmte Eigenschaften belebter und unbelebter Natur unterschiedlich aus. Tipp: sich selbst reflektieren in körperlicher/ physischer Verfassung im Zusammenhang mit der Beobachtung der Himmelskörper führt zu mehr Rückverbindung innen wie außen.

Ein blaugrüner Mond (von meinem Sohn) und ein gelbroter Mond (verfügbar) sind entstanden.

http://www.christinegeier.com

2 Gedanken zu “Supermond ~ Blütenmond

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s