Blütezeit

Affirmation: „Ich lasse die Trägheit des Winters los und erblühe mit dem Frühling in neuer Inspiration“.

Gerade jetzt werden wir oft auf uns Selbst zurück geworfen, lernen was es bedeutet mit sich zurecht zu kommen und im reinen zu sein. Dies dürfen wir auch unseren Kindern vorleben, die vielleicht daran gewöhnt waren immer Menschen, Freunde oder Ablenkung um sich zu haben.

Wie ist man mit sich glücklich, begeistert und frei? Wie schafft man es aus den Gedanken der Zermürbnis heraus und hinein in einen sinnvollen schönen Tag?

  • Den Impulsen des Herzens zu vertrauen, manchmal sind es Wörter oder Bilder die vor dem geistigen Auge auftauchen, diesen Symbolen folgen
  • Auf Zeichen in der Natur achten, Rückverbindung zum Jahreslauf
  • Aktivierung der Kreativität, sei es nur skizzieren, mit einer bestimmten Technik, mit getrockneten Blüten, Holz oder Ton die Möglichkeiten sind unendlich
  • Aufhören sich über andere zu definieren und anfangen das alles in sich selbst anzunehmen und zu lieben.
  • Nicht vergleichen, das gilt für allem in den sozialen Medien, ab und zu Auszeiten gönnen und das was schön ist, in sich finden.
  • Kontemplation: die Ruhe des Geistes, keine Gedanken nur in der Stille sitzen und sein.

So lässt es sich leben auch in einer längeren Zeit mit sich allein, der Tag erhält eine andere Qualität und wir entdecken großartiges in ihm und uns. Wir erleben eine eigene Blütezeit.

Jahreskurs zu Naturwissen, Vision und Kreativität

www.christinegeier.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s