Wunderwelt

Affirmation: „Ich nehme mir die Zeit und bestaune den Sommer mit all seiner Fülle und Wunder.“

Auf dem morgendlichen Rundgang heute mit Wunjo habe ich ein paar Insekten und Pflanzen aus nächster Nähe bestaunt und dieses Mal mit Makroobjektiv fest gehalten. Eine ganz eigene Welt, eine Wunderwelt in der Wiese, am Weges- oder Feldrand. Dank der Schleppleine konnte ich in Ruhe fokussieren und Wunjo gleichzeitig schnüffeln.

Ich wähle gerade Bilder für meinen Fotokalender „Wunderwelt“ 2021 aus, welches könnte der Monat Juli sein? (jetzt vorbestellbar), siehe Umfrage unten. Meine Naturfotos können als digitale Lizenz erworben werden.

Eine seltene Form der Weißen Wegwarte (Cichorium intybus), sie wirkt auf mich wie eine zarte, tanzende Elfe inmitten der satten Landschaft.

Getreidefelder erinnern mich immer an meine Kindheit und ich freue mich, wieder mehr davon zu sehen.

Die letzten Mohnblüten leuchten noch zwischen hohem Gras und am Acker.

Schwebfliegen sind kleine Wunder durch ihre faszinierenden Komplexaugen und den umgewandelten Flügelpaar in Halteren (Schwungkölbchen) sind sie geniale Flugkünstler. Sie stört das Fotografieren eher weniger beim Nektarnaschen.

Mir begegnen derzeit viele Schachbrettfalter, doch waren sie sehr schreckhaft wegen Wunjo Gewedel und sind immer davon geflogen. Ein Tagpfauenauge war da etwas gelassener und auch ein Kohlweißling blieb geduldig sitzen.

www.christinegeier.com

Fotografie, Kunst & Beratung

 

 

2 Gedanken zu “Wunderwelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s