Neue Wege

Der Seele der Natur auf der Spur, die Wunder in den kleinen Dingen sehen, den Augenblick intensiv erspüren, wahrnehmen – neue Wege gehen.

Auf unseren Streifzügen finden wir öfter neue Wege und Landschaften, wie diesen Steilhang an der Steinach. Gerade durch die stürmischen Tage wirkt es urwild und vorsichtig tasten wir  uns nach unten, dank guter Wanderschuhe mit gutem Profil auch bei leichtem Schnee machbar. Uns begegnen verschlungene Wurzeln und alte Baumweisen, gezuckertes Sternmoos und auch Spuren eines Raubtieres auf der Holzbrücke (vermutlich Marderartige).

Wunjo ist in seinem Flegelalter und neugierig auf alles, lieber mittendrin statt nur dabei.

Welchen Fußabdruck hinterlassen wir in der Natur? Und wie können wir umkehren zu mehr Bewusstheit und Freiheit für die Wesen dieser Welt. Indem jeder bei sich Selbst beginnt. Achtsames Sein.

www.christinegeier.com

Wildtierbiologie, Fotografie und Kunst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s